Honig und so, transparent

... und So

Unterwegs in der Natur, im Garten oder beim Werkeln entstehen so allerlei Ideen und einige werden dann auch umgesetzt. So haben wir einiges getestet, für gut befunden und staunen immer, wieder was die Natur uns alles schenkt! Es entstehen viele Produkte wie Konfi, Kräuterpaste, Kerzen, Propolistinktur, Tee, Trockenfrüchte, Sirup, Honig und So.

Stöbern Sie in unserem Shop oder kommen Sie in Tartar beim Selbstbedienungs Schrank vorbei!

Ausserdem finden Sie einen Teil unserer Produkte auch im Volg Cazis, Gärtnerei Realta in Cazis, ViamalaMarkt Raststätte Thusis, Drogerie Schneider in Thusis, Ribi Lädeli in Rodels, Viamala Schlucht Besucherzentrum Thusis (nur im Sommer), Manor in Chur (Stadtmitte), Imkerhof in Maienfeld, Gartencenter Meier im Meiers Restaurant in Dürnten, Reitstall Laura Carell in Thusis, und neu im Hofladen der Familie Schmid in Innerglas!

Kerzen

In der kalten Winterzeit ist es eine der schönsten "Arbeiten" im Duft des flüssigen Bienenwachs Kerzen zu giessen oder Lippenbalsam herzustellen. Leider haben wir relativ wenig Wachs hierfür, denn das Meiste brauchen unsere Bienen selber wieder als Mittelwände. Auf den eigenen Wachskreislauf sind wir stolz!
Übrigens: Um 1 kg Wachs zu produzieren, braucht ein Volk 6 kg Honig. Um diesen zu sammeln, fliegen sie eine Distanz von 21 mal um die Erde. Früher war Wachs fast so wertvoll wie Gold, bedeutet es doch von den Bienen gespeichertes Sonnenlicht!

mehr

Propolistinktur

Das im Sommer geerntete Propolis wird in den Wintermonaten gereinigt, gemahlen und dann in Trinkalkohol für eine Weile eingelegt, täglich geschüttelt und später filtriert. So entsteht eine dunkle, oft scharfe Tinktur für allerlei Anwendungen. Das Gesetz will, dass "nur zur äusserlichen Anwendung" auf dem Etikett steht. Wir schwören aber auch auf die Einnahme und haben diese auch schon jahrelang überlebt! In Zusammenarbeit mit Martin Dettli testen wir diesen Sommer die Ernte von Rohpropolis, welches in der Farmabranche ein sehr gesuchter Rohstoff ist und aus einheimischer Produktion leider nur selten erhältlich ist.

mehr

Honigriegel

Auf der Suche nach einem Energiespender für unterwegs, hat uns der hohe Kristallzuckergehalt und die vielen Konservierungsmittel , bei den gängigen Riegeln, immer gestört. Lange haben wir am Rezept getüftelt und viele Testriegel gegessen. Daraus entstanden ist unser Honigriegel. Ideal auf Ski- und Wandertouren oder einfach so! Unser Honig, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne (zum Teil aus eigenem Anbau), Wasser und sonst nix - so einfach!

mehr

Bärlauch

Das erste Grün im Frühjahr lockt in die Wälder. An manchen Orten fast flächendeckend, kommt einem der Duft schon von Weitem entgegen. Das mühsame Bücken lohnt sich alleweil, lässt sich aus der Ernte doch feine Kräuterpaste herstellen, welche wir gerne gerade so verwenden oder mit Nüssen und Parmesan zu Pesto mischen und zu Teigwaren servieren.

mehr

Konfi

Ganze 100 Tage nach der Blüte (aus dem Auszug lässt sich feiner Sirup oder Blüten Gelee herstellen), sind im Herbst die Holunderbeeren reif. Schon von weitem sieht man die schwer beladenen Äste. Aber in manchen Jahren muss gar weit gelaufen werden um die Beeren ernten zu können, wenn die Vögel schneller waren. Zu Hause wird dann entsaftet und richtig schwarzer Gelee, aber auch Konfi aus den ganzen Beeren hergestellt. Wie dies schon die Grosseltern gemacht haben. Sobald die Bienen sich Ende Juli auf den Winter vorbereiten und "Ihre" Arbeit des Bestäubens getan haben, reifen im ganzen Tal nach und nach verschiedene Beeren und Früchte, die verarbeitet werden.

mehr

Sirup

Verschiedene Blüten und Kräuter werden zu feinem Sirup verarbeitet. Genügend Zeit braucht es, bis der Geschmack, Farbe und wertvolle Information an den Kräuterauszug abgegeben werden. Dieser wird dann mit Zucker gemischt und gekocht. Kalt mit Leitungswasser oder Mineralwasser verdünnt herrlich erfrischend. Aber in der kalten Jahreszeit auch heiss getrunken ein Genuss!  Holunderblüten, Eis Tee, Pfefferminze und andere sind im Angebot! 

mehr
Honig und so, weiss

Honig & So

Gabi Morhart

Kirchgasse 7

CH-7422 Tartar

Tel: 0041 (0) 76 500 79 07

info@honigundso.ch

www.honigundso.ch

www.facebook.com/honigundso